• Frauenhaus (24h) 0 61 06 – 13 36 0
  • Beratungsstelle 0 61 06 – 31 11

Angebot und Zielgruppe

Die Frauenberatungsstelle deckt ein breites Beratungsspektrum ab: Gewalt in Beziehungen, Trennung/Scheidung und Krisenintervention

 

Wenn Sie

  • körperliche, psychische oder sexualisierte Gewalt erfahren haben
  • von Ihrem Partner kontrolliert, bedroht und eingeschüchtert werden
  • von Stalking (Nachstellungen, Belästigungen) betroffen sind
  • in einer schwierigen Beziehung leben und nicht wissen, ob Sie sich trennen sollen
  • sich trennen möchten oder bereits getrennt haben und nicht wissen, wie es für Sie und Ihre Kinder weitergehen soll

 

dann können wir Sie unterstützen mit

  • Informationen und Beratung zu häuslicher Gewalt und Stalking
  • Beratung zum Gewaltschutzgesetz (Schutzanordnung, Wohnungszuweisung)
  • zeitnaher Beratung nach einem Polizeieinsatz (pro-aktiv)
  • Gespräche und Begleitung zur Aufarbeitung des Erlebten
  • Beratung in Notlagen und Krisen
  • Unterstützung und Begleitung zur Polizei und bei Gerichtsverfahren
  • Beratung zu Fragen der Existenzsicherung sowie Unterstützung im Umgang mit Behörden
  • Informationen zu rechtlichen Fragen bei Trennung und Scheidung
  • Beratung nach dem Frauenhausaufenthalt
  • Einzel- und Gruppenangeboten zur Stabilisierung und Neuorientierung 

Unabhängig davon, ob Sie Ihren Partner verlassen oder bei Ihm bleiben möchten!
 

Unsere Beratungen (telefonisch oder persönlich) sind parteilich, kostenlos und auf Wunsch anonym. Die Mitarbeiterinnen unterliegen der Schweigepflicht.

 

Auch Angehörige und Personen des sozialen Umfeldes von Gewalt betroffener Frauen können sich an die Beratungsstelle wenden.

 

In akuten Situationen planen wir gemeinsam mit Ihnen konkrete Schutzmaßnahmen, z.B. einen individuellen Sicherheitsplan, ein Kontakt- und Näherungsverbot, eine Wohnungszuweisung oder die Aufnahme in ein Frauenhaus.

 

Wir unterstützen Sie auf Wunsch bei der Suche nach geeigneten ÄrztInnen, RechtsanwältInnen, TherapeutInnen sowie weiteren Unterstützungsangeboten.

 

Weitere Aufgaben der Frauenberatungsstelle sind Öffentlichkeitsarbeit, Prävention und Vernetzung

  • Fachberatung zum Thema häusliche Gewalt und Stalking
  • Informationsveranstaltungen und Vorträge zum Thema häusliche Gewalt sowie Trennung und Scheidung
  • Sensibilisierung und Aufklärungsarbeit
  • Kreis-, landes- und bundesweite Netzwerk- und Gremienarbeit
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit und Kooperationen