• Frauenhaus (24h) 0 61 06 – 13 36 0
  • Beratungsstelle 0 61 06 – 31 11

Geschichte des Vereins

Ausgehend von der Frauenbewegung in den 1970er-Jahren entstanden in Westdeutschland die ersten autonomen Frauenhäuser. Im Juni 1990 wurde der Verein „Frauen helfen Frauen Kreis Offenbach e. V.“ gegründet. 1992 kaufte er das Gebäude des Frauenhauses, und die ersten Frauen mit ihren Kindern zogen ein. Die Frauenberatungsstelle wurde zentral im Kreis Offenbach, im Ortskern von Rodgau Jügesheim, 1996 eröffnet.

 

Seit 1993 arbeitet eine der vier Mitarbeiterinnen des Frauenhauses schwerpunktmäßig im Kinderbereich, zudem wurden 1995 eine Verwaltungsfrau und eine Haushandwerkerin eingestellt. Von 1996 bis 2005 arbeiteten alle Kolleginnen sowohl im Frauenhaus als auch in der Beratungsstelle. Ab 2005 übernahm zunächst eine Kollegin die Beratungen in der Beratungsstelle und wurde dann ab 2006 durch eine Mitarbeiterin unterstützt. 2008 wurde eine Zweigstelle im ZenJA (Zentrum für Jung und Alt) in Langen eröffnet, in der zusätzlich einmal wöchentlich ein Beratungsangebot stattfindet. In 2009 wurde erstmalig eine Praktikantin im Anerkennungsjahr eingestellt.

 

In seiner Entwicklung musste der Verein auch mit vielen Rückschlägen kämpfen – unter anderem mit mehreren Bränden im Frauenhaus und einer ungesicherten Finanzierung, nachdem das Land Hessen 2003 seine Fördermittel im Zuge der „Operation – Sichere Zukunft“ komplett gestrichen hatte.